Counter
  • pano2
  • pano3
  • http://wowslider.net/
  • pano5
http://wowslider.net/ by WOWSlider.com v8.7



Wenn Sie das Bild größer sehen wollen, klicken Sie bitte auf das Bild.

Am 26.02.2016 beging der Frauenchor Neudorf seinen 35. Jahrestag. Dieses Jubilum soll Anlass fr ein paar Gedanken dazu sein.

Die Idee, einen Chor zu grnden, entstand im Vorfeld der 450-Jahrfeier Neudorfs. Damals bedurfte es weniger Worte und der Zusage der spteren Leiterin, Annelie Harke, und es gab neben dem Mnnerchor einen weiteren im Ort. So trafen sich im damaligen Waldblick (heute Seniorenheim) an die 20 Sngerinnen zu einer ersten Probe. Da sich schon bald beim FDGB-Feriendienst Auftrittsmglichkeiten ergaben, wurden vornehmlich Harz und Volkslieder in das mittlerweile sehr umfangreiche Repertoire aufgenommen. Schon in den Anfangsjahren sahen wir unsere Aufgabe darin, den Gsten die Harzer Heimat nher zu bringen und bei allem Singen und Erklren mit ihnen gemeinsam auch einmal herzlich zu lachen.

Whrend wir zunchst den Auftritten mit Herzklopfen entgegen sahen, entwickelte sich im Laufe der Jahre Sicherheit und eine damit einhergehende Lockerheit, die den Programmen sehr zugute kommt. Nach der Wende und durch die Grndung des Harzklubzweigvereins Neudorf, dem wir angeschlossen sind, erweiterte sich der Wirkungskreis des Chores sehr. Wir vertraten den Harz z.B. in Dortmund und bei der Sail in Bremerhaven sowie Neudorf zu den verschiedensten Harzheimattagen. Enge Freundschaften verbanden uns mit dem Chor des Harzklubzweigvereins Sieber und einem aus Bylthen. Von ihnen lernten wir Lieder und bekamen wertvolle Anregungen zur Programmgestaltung.

Das zweite Harzfest im Jahre 1994, das in Neudorf stattfand, erffneten wir mit einem Lied von Oskar Flohr (). In den folgenden Jahren entstand eine gute Zusammenarbeit mit dem in Neudorf lebenden Komponisten, von der einige Lieder zeugen.

Htten sich die Frauen in all den Jahren nur zum Proben und zu den Auftritten getroffen, gbe es den Chor wohl nicht mehr. Der fast familire Zusammenhalt der Gemeinschaft basiert besonders auf den Traditionen, die wir uns geschaffen haben, wie die jhrliche Fahrt, die immer mit einem von einigen Frauen liebevoll vorbereiteten Frhstck beginnt, runde Geburtstage werden gemeinsam begangen und die jeweilige Jubilarin mit einer herzfrmigen Festzeitung gewrdigt. Alle Unternehmungen profitieren von guten Ideen oder der Koch- und Backkunst einiger Frauen.

Natrlich hatten in den vergangenen Jahren viele von uns auch persnliches Leid in Form von Krankheit, Sorgen oder dem Tod naher Angehriger zu tragen. Auch in diesen Fllen gab es Trost, Rat und so manche Hilfeleistung vom Chor. Das unterscheidet eine gute Gemeinschaft von einem Feierverein. Um eine Gruppe von Frauen ber viele Jahre hinweg zusammen zu halten, allen Befindlichkeiten und rgernissen zum Trotz, bedarf es einer Leiterin, die das richtige Ma an ernsthafter Arbeit und notwendiger Freude findet, die oftmals ihre persnlichen Angelegenheiten hinter denen des Chores zurck stellt und sich immer wieder fr dessen Belange einsetzt. Eine Solche ist Annelie Harke in all den Jahren gewesen, insofern ist das schne Jubilum zuallererst ihr Verdienst.

Auch nach 35 Jahren drfen wir uns immer wieder ber Worte des Lobes und der Anerkennung durch die Zuhrer freuen, glcklich sind wir jetzt ber jedes Jahr, das wir diesen hinzufgen knnen.

Edda Miericke